Das Leitbild der Drogenhilfe Schwaben

Menschenbild und Verständnis von Abhängigkeit

Ausgehend von einem ganzheitlich humanistischen Menschenbild und basierend auf einem integrativen Betreuungsansatz betrachten wir Drogenkonsum als eine der vielen möglichen Facetten menschlicher Verhaltensweisen.

Wir verstehen Abhängigkeit als Krankheit (nach ICD-10-Schlüssel) mit zentralem psychischen und sozialen Charakter, sowie als Ausdruck innerer und sozialer Not. Deren Verlauf kann durch adäquate Hilfeangebote entscheidend beeinflusst werden.

Unsere Aufgaben umfassen sowohl die Prävention als auch die Sicherung des Überlebens, Grundversorgung, Schadensminderung und die nachhaltige Unterstützung der Klienten beim Aufbau und Stabilisierung einer dauerhaft sinnvollen Lebensperspektive.

Leitlinien

  • Gesellschaftliche Integration
    Die wichtigste Zielsetzung unserer Angebote ist die (Wieder-)Eingliederung von drogenabhängigen Menschen in die Gesellschaft. Wir unterstützen deren Integrationsprozess mit dem Ziel der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.
  • Toleranz
    Wir sehen einen drogengebundenen Lebensstil als individuellen und funktionalen Versuch der Lebensbewältigung. Aufgrund dieser Haltung begegnen wir den Klienten mit Respekt und Aufgeschlossenheit.
  • Vertraulichkeit
    Alle Informationen und Daten der Hilfesuchenden werden streng vertraulich und auf Wunsch anonym behandelt. Grundlegend sind Datenschutz, Schweigepflicht und Zeugnisverweigerungsrecht.
  • Akzeptanz
    Wir nehmen die Klienten mit ihrem Drogenkonsum bzw. ihrer Drogenabhängigkeit vorurteilsfrei an und stellen keine Forderung nach Abstinenz. Ziele sind die Verhinderung von Verelendung und die Verbesserung des körperlichen und psychosozialen Zustandes.
  • Parteilichkeit
    Unsere Aufgabe ist die Unterstützung der Drogengebraucher, die soziale Ausgrenzung erfahren, wir rücken ihre Problematik ins Blickfeld der Öffentlichkeit und treten im Sinne von Zivilcourage für sie ein.
  • Professionalität
    Oberstes Prinzip ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit und Vernetzung. Die regelmäßige Evaluation der Arbeit, Fort- und Weiterbildung und die damit verbundene kontinuierliche Fortschreibung des Verbesserungsprozesses sichern die professionelle Qualität.
  • Transparenz
    Wir gewährleisten Klarheit und Nachvollziehbarkeit und legen dabei unsere Tätigkeiten nach außen hin offen, gegenüber den Zuschussgebern, der Fachöffentlichkeit und den Klienten. Intern bedeutet dies kontinuierlichen Informationsaustausch und enge Kooperation der Teams.
Stand: November 2014