Lebenswelt 40+ Beratung für ältere Drogenkonsument*innen

Das Beratungsangebot Lebenswelt 40+ richtet sich an ältere Drogenkonsument*innen in Form von aufsuchender Tätigkeit in deren Zuhause, Kliniken und Pflegeeinrichtungen. Mit diesem Hilfsangebot möchte die Drogenhilfe Schwaben dem demographischen Wandel, der sich auch bei den Drogenabhängigen abzeichnet, gerecht werden und dieser Personengruppe spezialisierte Angebote unterbreiten.

Zielgruppe

Drogenkonsument*innen bzw. substituierte Erwachsene ab 40 Jahren, die aufgrund körperlicher und / oder psychischer Beeinträchtigungen die ambulanten Angebote der Drogenhilfe Schwaben nicht mehr im nötigen und gewünschten Umfang wahrnehmen können. Im Weiteren werden deren Angehörige, Partner*innen und Mitarbeiter*innen der ambulanten und stationären Pflegedienste bzw. Krankenhäuser angesprochen.

Ziele

Allgemeines Ziel ist es, die Lebensqualität und die Teilhabe am Leben für ältere Abhängige zu verbessern und sie in das Drogenhilfesystem einzubinden. Es soll ihnen ermöglicht werden weitgehend selbstständig in der eigenen Wohnung zu leben. Der gesundheitliche Zustand soll erhalten und verbessert werden, ebenso die häusliche Versorgung und finanzielle Situation gesichert.

Inhalte

  • Aufsuchende Arbeit am Wohnort
  • Vermittlung ins und Kooperation mit dem Altenhilfe- und Pflegesystem
  • Außerhäusliche Begleitung bei behördlichen und gesundheitlichen Belangen
  • Unterstützung bei der Existenzsicherung (Rente, ALG II etc.)
  • Organisation von Unterstützungsmöglichkeiten
  • Prävention sozialer Isolation und Vereinsamung im Alter

Ablauf

  • Aufsuchende Arbeit
  • Einzeltermine
  • ggf. Gruppenangebote

Gut zu wissen

  • Wir unterliegen der Schweigepflicht und beraten auf Wunsch anonym.
  • Unser Angebot ist kostenlos.
  • Wir führen Hausbesuche durch und gestalten Freizeitaktivitäten.
  • Wir bieten regelmäßige Telefonsprechzeiten an.

Fragen an ...

… Klientin, weiblich, 54 Jahre

Wie entstand der erste Kontakt zu Lebenswelt 40+ und seit wann stehst Du schon im Kontakt?

Ich lernte Christiane durch meine frühere Beraterin kennen. Sie besuchte mich, als ich im Krankenhaus war und seitdem haben wir engen Kontakt. Das war ungefähr im Mai.

Wobei hat Dir Lebenswelt 40+ besonders geholfen?

Christiane begleitet mich zu den vielen Arztbesuchen, die ich wegen meiner Krankheit habe. Sie unterstützt mich bei meinen finanziellen Angelegenheiten und hilft mir beim Antrag eines Pflegegrades und der Beschaffung einer Beinprothese.

Warum würdest Du Lebenswelt 40+ weiterempfehlen?

Christiane ist durch ihr Arbeitshandy gut erreichbar und man bekommt schnell einen Hausbesuch, wenn man ihn braucht. Auch sehr spontane Termine sind möglich. Ich kann wegen meiner Krankheit nicht mehr in die Beratungsstelle kommen, da sind die Hausbesuche sehr praktisch.

Wo kann sich aus Deiner Sicht Lebenswelt 40+ noch verbessern?

Ich hätte gerne mehr Zeit mit meiner Beraterin. Manche Arztbesuche waren auch wegen einem fehlenden Auto nur schwer möglich, da mein Rollstuhl vor allem in kleinere Autos nicht richtig passt.

Was sind Deine Ziele für das nächste Jahr?

Ich möchte gerne auf Reha gehen, um wieder gesünder zu werden und hätte gerne ein neues und leichteres Sauerstoffgerät.

Ansprechpartnerin

Christiane Miklis Erziehungswissenschaft B.A. (Univ.)

christiane.miklis@
drogenhilfeschwaben.de

Hier finden Sie uns:

Drogenhilfe Schwaben gGmbH
Jesuitengasse 9
86152 Augsburg

Tel. 0821 34390-10
Mobil: 0176 76858870

Öffnungszeiten

Mo. 9:00 – 12:00 und 13:00 – 18:00 Uhr
Di.– Do. 9:00 – 12:00 und 13:00 – 16:00 Uhr
Fr. 9:00 – 13:00 Uhr

und nach Vereinbarung

+++ Aufgrund der Corona-Pandemie kann es derzeit zu veränderten Öffnungszeiten und Zugangsmöglichkeiten kommen. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld unter 0821 34390-10. +++